Pressebereich

Hier befindet sich eine Sammlung aller Artikel, die einen Einblick in unsere Arbeit und Innovationen geben. Lass dich durch diese Artikel in die aufregende Welt der Lipid Legends entführen und erfahre mehr über unsere bahnbrechenden Beiträge zur Lebensmittelindustrie.
Kontakt für Presseanfragen
Universität Wien Enterpreneurship: How do I start my own business?
Tauche ein in die inspirierende Startup-Geschichte von Lipid Legends, präsentiert von Lena Grabner und dem Uni Wien Entrepreneurship-Team. Die Gründungsmitglieder Lena Grabner, Marc Pignitter und András Gregor verwandelten ihre Forschung an der Universität Wien in ein blühendes Unternehmen, das sich auf optimiertes Leinöl konzentriert.

Ihre Erfahrungen teilen sie in diesem Artikel, von den ersten Schritten im Labor bis zur erfolgreichen Markteinführung ihres innovativen Produkts, das sich durch Langlebigkeit und einen hohen Gehalt an gesundheitsfördernden Polyphenolen auszeichnet.
Wiener Wirtschaft: Verbessertes Speiseöl
In dem Artikel "Verbessertes Speiseöl" wird Lipid Legends, ein innovatives Spin-off der Universität Wien, vorgestellt, das sich auf die Optimierung von Speiseölqualität mittels wissenschaftsbasierter Verfahren spezialisiert hat. Das Start-up zeichnet sich durch ein patentiertes Pressverfahren aus, welches Leinöl mit erhöhtem Antioxidantiengehalt und verbessertem Geschmack produziert, dabei aber gänzlich auf Zusatzstoffe verzichtet. Neben dem Leinöl bietet Lipid Legends auch eine Palette an klassischen, nativen Ölsorten an.

Die Gründer András Gregor, Lena Grabner und Marc Pignitter betonen die Langlebigkeit und hohe Qualität ihres Produkts. Interesse an Partnerschaften in den Bereichen Lebensmittelverpackung, Nachhaltigkeit und neue Food-Konzepte ist ein weiterer Fokus des Unternehmens.
Prosieben, Galileo: Superfood Leinöl: Diese Wirkung hat das kaltgepresste Öl auf deinen Körper
Der Artikel betont die positiven gesundheitlichen Effekte von Leinöl, insbesondere durch sein günstiges Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren und seinen hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure. Zudem wird auf die vielseitige Verwendung von Leinöl eingegangen, von der Ernährung bis zur Kosmetik.

Es wird erwähnt, dass Forschende (Marc Pignitter) an Methoden arbeiten, um Leinöl länger haltbar zu machen, was auf die laufenden Bemühungen in der Forschung hinweist, die Qualität und Nutzbarkeit dieses wertvollen Öls (Optimiertes Leinöl) zu verbessern.
Universität Wien Uniport: Wie gründe ich mein eigenes Unternehmen? Vom Laborkittel zum Business-Outfit
Die Gründer teilen ihre persönlichen Erfahrungen und Herausforderungen beim Übergang von der akademischen Forschung zur Unternehmenswelt. Sie beschreiben, wie ihre wissenschaftliche Arbeit zur Entwicklung eines geschmacklich verbesserten, nicht bitteren, haltbaren und polyphenolreichen Leinöls führte. Der Artikel betont die Bedeutung von Ehrgeiz und klarer Zielsetzung für Start-ups und ermutigt Leser dazu, wissenschaftliche Erkenntnisse praktisch anzuwenden.

Lipid Legends hebt sich durch diesen wissenschaftlichen Ansatz ab, indem es die gesundheitlichen Vorteile seines Leinöls aktiv auf seiner Website und in sozialen Medien kommuniziert, um seine Zielgruppe zu erreichen und zu informieren.
Die Presse: Wiener Forscher wollen mit neuem Verfahren Leinöl haltbarer machen
Das neue Verfahren, unterstützt von der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), ermöglicht es, Leinöl mit einer höheren Konzentration an gesundheitsfördernden Antioxidantien und einer längeren Haltbarkeit zu produzieren, ohne dabei auf bedenkliche synthetische Antioxidantien zurückzugreifen.
Die Optimierung schließt das Wiederverwenden des Presskuchens ein, der reich an wertvollen Polyphenolen ist, die das Öl stabilisieren und seinen Nutzen erhöhen. Dieser Fortschritt verspricht ein kosteneffizienteres, qualitativ hochwertigeres Leinöl, das gesundheitlich vorteilhafter und weniger bitter ist als herkömmliche Varianten.
Universität Wien: Neues Verfahren macht Leinöl haltbarer
Ein innovatives Verfahren wird zum ersten Mal vorgestellt, das die Haltbarkeit von Leinöl verbessert. Professor Marc Pignitter und sein Team von der Universität Wien hat eine Methode entwickelt, die es ermöglicht, Leinöl kostengünstig herzustellen, während es mehr Antioxidantien enthält und eine längere Haltbarkeit sowie einen angenehmeren Geschmack bietet.
Die neue Methode beinhaltet eine verbesserte Verwendung des Presskuchens, der reich an Polyphenolen ist, welche das Öl stabilisieren und die Haltbarkeit signifikant erhöhen. Das Projekt zielt darauf ab, diese Methode für die Massenproduktion weiterzuentwickeln und die gesundheitlichen sowie geschmacklichen Vorteile des so produzierten Leinöls detaillierter zu untersuchen.
Life Science Austria (LISA): Neues Verfahren macht Leinöl haltbarer
An der Universität Wien hat ein Forschungsteam ein neues Verfahren vorgestellt, das Leinöl haltbarer und hochwertiger macht, indem es die Konzentration von Antioxidantien erhöht und die Oxidation reduziert. Dieses von der FFG unterstützte Projekt optimiert die herkömmliche Produktion durch eine innovative Nutzung des Presskuchens, der reich an gesundheitsfördernden Polyphenolen ist. Die neue Methode ermöglicht es, ein Leinöl zu produzieren, das nicht nur länger haltbar ist, sondern auch gesundheitlich vorteilhafter und geschmacklich verbessert im Vergleich zu traditionellem Leinöl. Die Forscher planen nun, die optimierte Produktionstechnik großtechnisch zu erproben und die gesundheitlichen sowie geschmacklichen Vorteile des so produzierten Leinöls weiter zu untersuchen.
Studium.at: Forscher machen Leinöl haltbarer und hochwertiger
Wiener Forscher haben ein innovatives Verfahren entwickelt, das Leinöl durch eine verbesserte Nutzung von Produktionsabfällen haltbarer und qualitativ hochwertiger macht.
Diese Methode, gefördert von der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), ermöglicht es, ein Leinöl zu erzeugen, das reich an gesundheitsfördernden Polyphenolen ist, eine längere Haltbarkeit besitzt und geschmacklich verbessert ist, verglichen mit dem herkömmlichen Leinöl. Der innovative Ansatz beinhaltet das Wiederverwenden des Presskuchens, der sonst oft entsorgt wird, um wertvolle Inhaltsstoffe zurückzugewinnen und in das Öl zu integrieren. Dies steigert nicht nur die Produktqualität, sondern trägt auch zur nachhaltigen Nutzung von Ressourcen bei.
UNI.at: Neues Verfahren macht Leinöl haltbarer
Ein Forscherteam der Universität Wien, geleitet von Marc Pignitter, hat ein neues Verfahren entwickelt, das die Haltbarkeit und Qualität von Leinöl verbessert. Dieser Fortschritt ermöglicht die Produktion eines Leinöls, das reicher an gesundheitsfördernden Antioxidantien ist und einen verbesserten Geschmack sowie eine längere Haltbarkeit aufweist, im Vergleich zu traditionell hergestelltem Leinöl. Das Verfahren nutzt wertvolle Polyphenole aus dem Presskuchen, die zuvor ungenutzt blieben, und integriert sie in das Öl, wodurch dessen antioxidative Eigenschaften verstärkt werden. Das Projekt, unterstützt von der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), zielt darauf ab, diese innovative Methode für die großmaßstäbliche Produktion zu erproben und weiterzuentwickeln.
myScience: Neues Verfahren macht Leinöl haltbarer
Ein Wiener Forschungsteam hat eine innovative Methode entwickelt, die Leinöl haltbarer und nährstoffreicher macht, indem sie wertvolle Inhaltsstoffe aus dem Pressrückstand wiederverwenden. Diese Methode steigert die Konzentration gesundheitsfördernder Polyphenole im Leinöl deutlich, was zu einer verlängerten Haltbarkeit und Verbesserung der bioaktiven Eigenschaften führt. Das Verfahren, das von der Forschungsförderungsgesellschaft unterstützt wird, zielt darauf ab, ein qualitativ hochwertigeres, kosteneffizientes und weniger bitter schmeckendes Leinöl zu produzieren. Die Forschungsgruppe plant, dieses Verfahren nun großtechnisch zu erproben und weiterhin die positiven Auswirkungen der angereicherten Polyphenole auf Gesundheit und Geschmack zu untersuchen.
Innovations Report: Neues Verfahren macht Leinöl haltbarer
Das Team um Marc Pignitter von der Universität Wien hat ein neues Verfahren entwickelt, das die Haltbarkeit von Leinöl verlängert und seinen Gehalt an gesundheitsfördernden Bioaktivstoffen erhöht. Durch die innovative Wiederverwendung von Pressrückständen, die reich an Polyphenolen sind, kann das Öl nun mit einer deutlich erhöhten Konzentration dieser Antioxidantien produziert werden, was zu einer verbesserten Qualität und einer verlängerten Haltbarkeit führt. Dieses von der Forschungsförderungsgesellschaft unterstützte Projekt zielt darauf ab, ein kosteneffektives und gesünderes Leinöl zu produzieren, das weniger bitter ist und länger frisch bleibt. Die Forscher planen, diesen neuen Produktionsansatz weiter zu optimieren und auf seine großmaßstäbliche Anwendbarkeit hin zu testen.
Food Monitor: Neues Verfahren macht Leinöl haltbarer
In Wien hat ein Forscherteam unter der Leitung von Marc Pignitter ein fortschrittliches Verfahren entwickelt, das die Haltbarkeit von Leinöl signifikant verbessert und seinen gesundheitlichen Wert erhöht. Sie nutzen dabei die bisher unberücksichtigten Inhaltsstoffe des Pressrückstands, um das Öl mit einer erhöhten Dosis an Polyphenolen anzureichern. Dieses verbesserte Leinöl zeichnet sich durch eine längere Frische und einen gesteigerten Gehalt an Antioxidantien aus. Das Projekt, unterstützt von der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), ist nun bereit, den Schritt von der Prototyp-Phase zur großmaßstäblichen Produktion zu machen. Es verspricht, ein Leinöl zu liefern, das nicht nur gesundheitlich vorteilhaft ist, sondern auch länger haltbar und geschmacklich angenehmer als die herkömmlichen bitteren Varianten.
OÖNachrichten: Forscher machen Leinöl haltbarer und hochwertiger
Wiener Forscher haben eine innovative Methode entwickelt, die Leinöl, bekannt für seinen hohen Omega-3-Fettsäuregehalt, noch wertvoller macht. Durch ein von der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) unterstütztes Projekt konnte ein Verfahren realisiert werden, das Leinöl nicht nur haltbarer macht, sondern es auch mit einer höheren Konzentration an gesundheitsfördernden Antioxidantien anreichert. Die neue Technik nutzt Inhaltsstoffe aus dem Presskuchen, der normalerweise ein Nebenprodukt darstellt, und wandelt diese in wertvolle Polyphenole um, die das Öl stabilisieren. Das Ergebnis ist ein qualitativ hochwertiges Leinöl, das länger frisch bleibt, gesünder ist und nicht so bitter schmeckt als die herkömmliche Variante. Dieser Durchbruch verspricht eine nachhaltigere Nutzung der Ressourcen und setzt neue Maßstäbe in der Ölproduktion.
EN